Bouclé vernähen leicht gemacht

Bouclemantel

(Enthält Werbung für Schnittmuster Berlin)

Bouclé ist gar nicht so schwer zu vernähen, wie man vielleicht denkt. Lange Zeit hab ich mich nicht an diesen tollen und eleganten Stoff getraut. Da ich dachte, dass er schwierig zu vernähen sei, aber ich wurde eines besseren belehrt. Damit ihr beim vernähen von Bouclé auch keine Probleme habt, habe ich euch ein paar hilfreiche Tipps zusammengestellt.

Bouclé – auch für Nähanfänger geeignet

Zuerst möchte ich euch ein wenig über Bouclé erzählen. Die unregelmäßige, knitterfeste Oberfläche des Gewebes erinnert sehr an eine Ripsbindung und besteht aus unregelmäßigen Schlingen, Noppen und Knoten. Auch wenn man sie oft nur schwer erkennt, viele Bouclé haben eine Musterrichtung, auf die man bei der Verarbeitung achten sollte. Euren Stoff könnt ihr mit einer Universalnadel Stärke 80 vernähen oder bei dickeren Stoffen mit einer Nadelstärke 90. Abgesteppt habe ich meine Nähte mit einer Stichlänge von 3mm. Für Nähanfänger finde ich den Stoff gut geeignet, da kleine Patzer oder schiefe Nähte durch die Stoffstruktur nicht sofort auffallen. Ich habe mir den Mantel Lara von Schnittmuster Berlin aus dem edlen Gewebe genäht, für das Innenfutter habe ich einen Baumwollsatin gewählt.

Das müsst ihr bei der Verarbeitung beachten

Knipse markieren
Knipse markieren

Meine erste kleine Hürde bei der Verarbeitung, war das aufzeichnen des Schnittmusters. Wie ihr auf den Bildern sehen könnt, war ein aufzeichnen des Schnittes nicht möglich. Deshalb habe ich mir den Schnitt mit Nadeln auf den Stoff gesteckt und ihn so ausgeschnitten. Wem das zu unsicher ist, der kann auch Reihgarn nutzen. Das zweite Problem war, wie zeichne ich mir meine Knipse an? Selbst einschneiden hätte nichts gebracht, denn die Stellen hätte ich glaub ich niemals wieder gefunden. Deshalb habe ich mir Stoffklammern mittig an die entsprechenden Stellen gesteckt. Was ich als besonders wichtig empfinde ist, dass ihr eure Schnittteile vor dem nähen alle einmal versäubert, z.B. mit einem Zickzack Stich. Das habe ich nämlich nicht gemacht und hatte dann das Problem, das mein Bouclé sich teilweise aufgeribbelt hat, da er sehr fransig ist. Was ihr aber auch gegen das ausfransen machen könnt ist, euch Vliesline G785 in Streifen schneiden und dann auf die linke Stoffseite bügeln.

Die Schnittteile zu vernähen fand ich sehr einfach, da der Stoff durch seine Struktur nicht verrutscht. Meiner blieb fest aufeinander liegen, was ihn für Nähanfänger leicht zu vernähen lässt. Durch jedes auftrennen, trennt sich das lockere Gewebe leider immer etwas mehr auf, habe ich beim verarbeiten gemerkt. Um dies zu verhindern könnt ihr eure Schnittteile auch erstmal mit Reihgarn heften, bevor ihr sie zusammennäht.

Alles Wichtige im Überblick:

♥  Achtet beim Zuschnitt darauf, ob euer Bouclé eine Musterrichtung hat
♥  Verhindert ausfransen in dem ihr eure Schnittteile vor dem nähen versäubert
♥  Alternativ kann auch Vliesline genutzt werden um ausfransen zu verhindern
♥  Vernähen könnt ihr Bouclé mit einer Universalnadel 80-90
♥  Benutzt Reihgarn, wenn ihr euch unsicher seit

Ich bin gespannt, ob euch meine Tipps weitergeholfen haben.

ausgefranster Boucle
Ausgefranster Bouclé

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.