The sewing oscars 2017

And the winner is

Die liebe Nina von vervliest und zugenäht hat sich eine ganz tolle Aktion für einen Rückblick des vergangenen Nähjahrs ausgedacht „the sewing oscars“. Wie bei den Oscars gibt es unterschiedliche Kategorien, worin man seine genähten Werke präsentieren kann. Schaut unbedingt auch mal auf der Seite von Nina vorbei, dort findet ihr noch viele andere Teilnehmer von der Aktion. Ich lasse mit euch hier zusammen mein letztes Nähjahr nochmal Revue passieren. Also habt viel Spaß beim lesen.

Erstmal zeige ich euch die einzelnen Kategorien, die Nina erstellt hat, etwas genauer:

01. Beste/r HauptdarstellerIn (das liebste bzw. am häufigsten getragene Kleidungsstück)
02. Beste/r NebendarstellerIn (das am besten zu kombinierende Kleidungsstück)
03. Beste Regie (die aufwändigste Verarbeitung bzw. die technischste Herausforderung)
04. Bester Schnitt (das Lieblingsschnittmuster)
05. Bestes Drehbuch (die beste Anleitung bzw. das beste Ebook)
06. Ehrenoscar (das schönste für jemand anders genähte Kleidungsstück)
07. Beste Kamera (die schönsten Bilder von eurem genähten Werk)
08. Bestes Kostümdesign (z. B. Karnevalskostüm)
09. Bester Dokumentarfilm (habt ihr ein tolles Tutorial im Bereich Kleidung nähen erstellt dieses Jahr?)

Jetzt gehts los, klickt gerne auf die Bilder um zum dazugehörigen Instagram- oder Facebook Eintrag zu kommen.
Oder auf die Verlinkungen im Text um zum Schnittmuster zu kommen.

Beste Hauptdarstellerin

01. Dieser Platz geht an die Ella nach dem Schnittmuster von Pattydoo, ich liebe diesen Schnitt einfach, er ist schnell genäht, sehr wandelbar und ich habe schon einige Ellas genäht. Diese hier habe ich für den Urlaub mit meiner Schwester auf Mallorca genäht. Und der Stoff, ein Jersey, war dieses Jahr mein absoluter Lieblingsstoff, so dass ich ihn mir auch nochmal in rosa gekauft hatte und daraus auch eine Ella genäht habe.


Beste Nebendarstellerin

02. Am besten kombinieren konnte ich in diesem Jahr mein Wasserfalltop Claire, auch wieder von Pattydoo, auch dieser Schnitt ist schnell und einfach zu nähen und sieht einfach immer toll aus, egal ob lässig kombiniert zu einer Jeans oder etwas eleganter zu einem Rock oder mit einem Blazer. Ein perfekter Begleiter für den Sommer, der Stoff ist von Swafing und mein erster Markenstoff, den ich mir gekauft habe.


Beste Regie

03. Die aufwendigste Verarbeitung hatte ich an meinem Carmenkleid von Burda, vor allem weil ich den Schnitt anpassen musste um meine Idee umsetzen zu können und ich Probleme bei der Umsetzung hatte. Im Internet hatte ich ein ähnliches Kleid gesehen und hab mir dann gedacht, das kann ich doch auch selber nähen, in meiner ersten Burda habe ich dann den Schnitt für dieses Kleid gefunden, genäht ist es aus Baumwolle.


Bester Schnitt

04. Hier muss ich nochmal eine meiner Ellas auszeichnen, sie ist eins meiner liebsten Schnittmuster, ich habe dieses Jahr sogar 3 Stück genäht. Diesmal aber meine Weihnachts/Silvester Ella, ich habe sie diesmal aus Samt genäht und am Ausschnitt von Hand noch ein paar Perlen angenäht, hierzu gibt es noch keinen Beitrag, den ich euch verlinken könnte.


Bestes Drehbuch

05. Der Oscar für das beste Drehbuch/eBook geht an Lisa von Lalillyherzilein, ich durfte beim probenähen für den Rock Lola dabei sein und habe 2 Varianten genäht, der Rock auf dem Bild ist aus Modal genäht. Als das fertige eBook rauskam, war ich total begeistert, Lisa hat sich soviel Mühe gegeben und Liebe in das eBook gesteckt, dass es wie ein Magazin aussieht. Es ist einfach wunderschön geworden.


Ehrenoscar

06. Meine Schwester fand damals schon mein Volantkleid von Stoff&Stil total schön und wollte gerne auch so ein Kleid haben, letztes Jahr zum Geburtstag war es dann soweit und ich habe es ihr genäht und geschenkt. Genäht habe ich das Kleid aus Scuba, den ich auch von Stoff&Stil habe. Leider hab ich das Schnittmuster online nicht gefunden um es euch zu verlinken, ich habe es damals im Laden gekauft. Lustig war auch für mich den Vergleich zu sehen, mein Kleid ist nämlich ca. ein Jahr früher entstanden, das von meiner Schwester sieht nähtechnisch viel professioneller aus. Ich mag das ja total gerne, meine Entwicklung zu sehen, wenn ich ein Schnittmuster nochmal nähe.


Beste Kamera

07. Auf Instagram ist es eines eurer Lieblingsbilder 2017 geworden, ich mag das Bild auch total gerne, es ist im Mallorca Urlaub mit meiner Schwester entstanden. Das Schnittmuster ist von Fashionmakery und für den Sommer perfekt, hinten am Rücken hat es einen tiefen Ausschnitt der mit einer Schleife zusammen gebunden wird. Schaut euch das zweite Bild gerne in meinem verlinkten Beitrag an.


Bestes Kostümdesign

08. Flamingos hat man dieses Jahr einfach überall gesehen und weil ich rosa und pink sowieso total gerne mag, hab ich mir dieses Kostüm ausgedacht. Für den Rock habe ich einfach verschiedenfarbige Tüllstreifen (4 Farbtöne) zurecht geschnitten und diese dann an ein Gummiband gebunden, insgesamt 8 Rollen habe ich verwendet. den Hals und Kopf habe ich mit Draht verstärkt, so lässt er sich gut umlegen und muss nicht noch zusätzlich ans Oberteil genäht werden.


Bester Dokumentarfilm

09. Im Herbst, pünktlich zum Beginn der kalten Jahreszeit habe ich für euch ein Tutorial geschrieben, wie man sich einen Loopschal ganz schnell und einfach in nur 3 Schritten selber nähen kann. Den Beitrag findet ihr hier.


Es sind dieses Jahr soviele schöne selbstgenähte Sachen entstanden, ich hoffe euch hat mein Rückblick gefallen, lasst mir gerne einen Kommentar da. Jetzt freue ich mich, eure Rückblicke durchzulesen und bin gespannt was ihr alles tolles im vergangenem Jahr genäht habt. Ich wünsche euch einen guten Rutsch ins Jahr 2018 meine Lieben!

Eure Giulia

Du magst vielleicht auch

1 Kommentar

  1. Wie toll sind deine Sachen! Mega! Ich freue mich sehr, dass du dieses Jahr bei den Sewing Oscars dabei warst und deine Kleider haben jeden Oscar mehr als verdient! Und toll, dass du jetzt in Nachhinein siehst, wie sich deine Nähprojekte entwickelt haben, daran hab ich bei mir auch immer viel Freude.
    Ich wünsche dir ein ganz schönes und erfolgreiches neues Jahr 2018!
    Liebe Grüße, Nina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.