Nähen nach englischen Schnittmustern

Ich habe mich zum ersten Mal an ein englisches Schnittmuster gewagt, gar nicht so einfach. Ich verstehe englisch zwar ganz gut, aber die ganzen fachspezifischen Vokabeln?

Das Schnittmuster habe ich bei Amazon gefunden und verlinke es euch gerne, ihr findet es hier. Es ist von New Look und hat die Nummer 6231. Enthalten sind gleich 4 Schnittmuster. Die Schnittteile sind schon auf Seidenpapier, so dass man eigentlich nur seine Größe ausschneiden müsste. Das spart viel Zeit. Doch leider fehlt eine Maßtabelle, weshalb ich unsicher war, welche Größe ich am besten nehmen soll. Ich habe mich dann für Größe 38 entschieden, lieber etwas größer, denn enger machen kann man immer.


Das nähen fand ich recht einfach und verständlich. Mein einziges Problem hatte ich bei dem annähen vom Volant. Vielleicht liegt es daran, dass ich Grafikerin bin und es dadurch gewohnt bin, dass alles immer schön ausgerichtet ist und zueinander passt. Naja ich hab es mehrfach festgesteckt, aber die Naht vom Kragen wollte einfach nicht mit der ersten Falte vom Volant aufeinander treffen. Ich hab sogar mit Hilfe des Schnittmusters geprüft, ob ich etwas falsch angezeichnet habe, aber alles richtig. Zum Schluss habe ich mir nochmal die Skizze vom Schnittmuster angeschaut und das hätte ich am besten sofort gemacht, und siehe da, die sollen gar nicht aufeinander treffen.

Ein anderes Problem hatte ich bei den Ärmeln, sie werden oben leicht angekräuselt und irgendwie wollte das ganze nicht so recht sitzen. Ich habe überlegt, ob ich nicht wie vorgegeben, Schulterpolster einsetzen soll.

Was ich aber an dem Schnitt anpassen musste, waren die Ärmel, ich habe sie um 5cm verlängert und 2cm enger genäht. Ich fand sie sitzen sonst bei meinen dünnen Ärmchen zu locker. Das Schnittmuster hat normalerweise dreiviertel Ärmel.

Mir gefällt der Schnitt total gut und er sitzt auch super. Durch die Knipse und die bebilderte Anleitung ist das Schnittmuster leicht zu nähen. Und das, obwohl es auf englisch ist, ich hätte mir das echt schwieriger vorgestellt. Einige Begriffe musste ich nachschlagen, weil ich sie nicht kannte. Wenn ich das Schnittmuster nochmal nähen sollte, werde ich es auf jeden Fall mit einem Innenfutter nähen, finde das sieht schöner aus.

Und zum Schluss hab ich noch ein Freebie für euch, ich habe einen Nähwörterbuch mit allen wichtigen englischen Begriffen erstellt. Wer möchte kann es sich gerne hier downloaden: Englische Nähbegriffe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.